ImpressumDatenschutz

Datenschutz


Allgemeine Angaben

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist uns sehr wichtig. Grundsätzlich ist die Nutzung unserer Internetseite ohne jegliche Angabe von personenbezogenen Daten möglich. Die Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt nur, soweit dies zur ordnungsgemäßen Behandlung unserer Patienten notwendig ist.

Durch die nachstehenden Regelungen werden Sie informiert über die Art, den Umgang und den Zweck der Erhebung, die Nutzung und die Verarbeitung von personenbezogenen Daten durch uns. Ein lückenloser Schutz der personenbezogenen Daten ist leider nicht möglich. Insoweit wird darauf hingewiesen, dass bei der Datenübertragung im Internet (z. B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken bestehen können.

1. Name und Anschrift der Verantwortlichen

Die Verantwortliche im Sinne der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedstaten, sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist:

Dr. med. Natascha Hanselle
Graf-Egbert-Straße 19
48465 Schüttorf
Telefon: 05923 71440
Fax: 05923 71441
E-Mail: hanselle-schuettorf@gmx.de
Website: www.hanselle.info

2. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Sobald wir für Bearbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person einholen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO als Rechtsgrundlage.

Bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, insbesondere des Behandlungsvertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.

Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der unserer Praxis unterliegt, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO als Rechtsgrundlage.

Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.

Ist die Verarbeitung eines berechtigten Interesses unserer Praxis oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

3. Datenlöschung und Speicherdauer

Gemäß § 630f Abs. 3 BGB sind wir dazu verpflichtet, die Patientenakten über eine Dauer von zehn Jahren nach Abschluss der Behandlung aufzubewahren. Nach Ablauf dieser Aufbewahrungsfrist werden die Patientenakten vernichtet.

Andere Daten, die neben der Patientenakte ggf. gespeichert werden, werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt.

Andere Daten, wie beispielsweise die Daten einer E-Mail, werden dann gelöscht, wenn die Da-ten nicht mehr benötigt werden. Die Löschung der Daten aus einer E-Mail und die Löschung der E-Mail selbst von Personen, die noch keine Patienten bei uns sind, erfolgt unmittelbar nach Beantwortung der E-Mail, sobald sich die Anfrage aus der E-Mail erledigt hat.

Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch gesetzliche Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.

4. Verwendung von Cookies

Auf dieser Website werden sogenannte Cookies zum Wiedererkennen mehrfacher Nutzung un-seres Angebotes verwendet. Diese Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten ebenfalls keine Viren. Bei diesen Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Mittels der Nutzung von Cookies können die Informationen der Website im Sinne des Nutzers optimiert werden. Die Wiedererkennung der Internetseite durch die Cookies erfolgt durch die in den Cookies gespeicherte IP-Adresse.

Wir verwenden sogenannte „Session Cookies“. Diese Session Cookies speichern Ihr Nutzer-verhalten und Ihre Angaben für einen gewissen, kurzen Zeitraum. Nach Ablauf dieser Zeit wer-den die zuvor gesammelten Informationen automatisch gelöscht. Eine darüber hinaus gehende Speicherung der Daten aus den Cookies erfolgt nicht. Sie haben selbst die Möglichkeit über die Einstellungsoptionen Ihres Browsers die gesetzten Cookies zu löschen. Weitere Informationen hierüber finden Sie über die Hilfeseiten Ihres Browsers.

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten unter Verwendung der Cookies ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Der Zweck der Verwendung dieser Session Cookies ist, die Nutzung von Websites für Nutzer zu vereinfachen. Sofern Cookies innerhalb der zuvor genannten Frist gespeichert werden, wer-den diese nach einem Seitenwechsel wieder erkannt. Die durch die Cookies erhobenen Nutzerdaten werden nicht zur Erstellung von Nutzerprofilen verwendet. In diesen Zwecken liegt auch das berechtigte Interesse an der Verarbeitung der personenbezogenen Daten nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Sofern andere als die zuvor genannten Cookies gespeichert werden, werden diese auf dem Rechner des Nutzers gespeichert und von diesem an die Website übermittelt. Daher haben Sie als Nutzer auch die volle Kontrolle über die Verwendung von solchen Cookies. Durch die Ände-rung der Einstellungen in Ihrem Internetbrowser können Sie die Übertragung von Cookies deak-tivieren oder einschränken. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit wieder gelöscht werden. Dies kann auch automatisiert erfolgen. Werden die Cookies für unsere Website deakti-viert, kann möglicherweise nicht mehr auf alle Funktionen der Website vollumfänglich zugegriffen werden.

5. Server-Logfiles

Bei jedem Aufruf dieser Internetseite erfasst das System automatisiert Daten und Informationen vom Computersystem des aufrufenden Rechners. Hierbei handelt es sich um sogenannte Ser-ver-Logfiles, die Ihr Browser automatisch an uns übermittelt. Diese Daten und Informationen werden in den sogenannten Server-Logfiles des Servers gespeichert. Bei den zuvor genannten Informationen und allgemeinen Daten handelt es sich insbesondere um:
  • Informationen über den Browsertyp und die verwendete Version
  • Das Betriebssystem des Nutzers
  • Die Internetseite, von welcher Sie auf diese Internetseite gelangt sind (sogenannte Referrer-URL)
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs
  • Die IP-Adresse des Nutzers
  • Unterwebsites, die über diese Internetseite angesteuert werden
  • Websites, von denen das System des Nutzers auf unsere Internetseite gelangt
Durch die Nutzung dieser allgemeinen Daten und Informationen werden keine Rückschlüsse auf die betroffene Person gezogen. Diese Daten sind einer bestimmten Person nicht zuzuordnen. Es findet ebenfalls keine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen statt. Eine Speicherung dieser Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten des jeweiligen Nutzers findet ebenfalls nicht statt.

Rechtsgrundlage für die Speicherung der Daten und der Logfiles ist in diesem Fall Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Die Speicherung in Logfiles erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Website sicherzustellen. Zudem dienen uns die Daten zur Optimierung der Website und zur Sicherstellung der Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme. Eine Auswertung der Daten zu Marketingzwecken findet in diesem Zusammenhang nicht statt. Hierin ist auch das berechtigte Interesse an der Datenverarbeitung im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO zu sehen.

Die Daten werden gelöscht, sobald Sie für die Erreichung des Zwecks Ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. In Falle der Fassung der Daten zur Bereitstellung der Website ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist.

6. E-Mail-Kontakt

Sie können uns und Frau Dr. Hanselle sowohl persönlich und telefonisch als auch per E-Mail kontaktieren. Hierfür ist eine E-Mail-Adresse auf unserer Homepage für Sie bereitgestellt. In diesem Fall werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert. Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für die Bearbeitung der Konversation verwendet.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge einer Übersendung einer E-Mail übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt der E-Mail-Kontakt auf den Abschluss eines (Behandlungs-) Vertrages ab, so ist zusätzlich die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

Sofern Sie bei uns Patientin sind und uns eine E-Mail zukommen lassen, so wird die E-Mail ausgedruckt und zu Ihrer Patientenakte genommen. Die E-Mail selbst wird dann nach Beendigung des Anlasses gelöscht, nachdem deren Inhalt in die Patientenakte übernommen worden ist. Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung personenbezogener Daten ist Artikel 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO.

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten aus der Kontaktaufnahme per E-Mail dient allein zur Bearbeitung der Kontaktaufnahme. Hierin ist auch das erforderliche berechtigte Interesse an der Verarbeitung der Daten gegeben.

Die Daten werden dann gelöscht, wenn sie für die Erreichung des Zwecks Ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind, was im Falle des Übersendens einer E-Mail dann der Fall ist, wenn die jeweilige Konversation mit Ihnen beendet ist. Beendet ist die Konversation insbesondere dann, wenn sich aus den Umständen ergibt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist.

7. Google Maps

Auf dieser Website wird das Angebot von Google Maps genutzt. Dadurch kann auf dieser Website eine interaktive Karte angezeigt werden. Dies ermöglicht die komfortable Nutzung der Kartenfunktion. Durch den Besuch auf der Website erhält Google die Information, dass Sie die entsprechende Unterseite dieser Website aufgerufen haben. Zudem werden personenbezogene Daten, wie beispielsweise Ihre IP-Adresse, Datum und Uhrzeit der Anfrage, Zeitzonendifferenz zur Greenwich Meantime (GMT), Zugriffstatus/HTTP-Statuscode, die jeweils übertragenen Datenmengen, die Art des Browsers, das Betriebssystem und dessen Oberfläche, die Website, von der die Anfrage kommt und Sprache und Version der Browsersoftware an Google übermit-telt. Dies folgt unabhängig davon, ob Google ein Nutzerkonto bereitstellt, über das Sie eingeloggt sind oder ob kein Nutzerkonto besteht. Wenn Sie bei Google eingeloggt sind, werden Ihre Daten direkt Ihrem Konto zugeordnet. Wenn Sie die Zuordnung mit Ihrem Profil bei Google nicht wünschen, müssen Sie sich vor Aktivierung des Buttons ausloggen. Google speichert Ihre Daten als Nutzerprofile und nutzt Sie für Zwecke der Werbung, Marktforschung und/oder bedarfs-gerechten Gestaltung einer Website. Eine solche Auswertung erfolgt insbesondere (selbst bei nicht eingeloggten Nutzern) zur Erbringung von bedarfsgerechter Werbung und um andere Nut-zer des sozialen Netzwerks über Ihre Aktivitäten auf unserer Website zu informieren. Ihnen steht ein Widerspruchsrecht zu gegen die Bildung dieser Nutzerprofile, wobei Sie sich zur Ausübung dessen an Google richten müssen.

Weitere Informationen zu Zweck und Umfang der Datenerhebung und Ihrer Verarbeitung durch den Plug-In-Anbieter erhalten Sie in den Datenschutzerklärungen des Anbieters. Dort erhalten Sie auch weitere Informationen zu Ihren diesbezüglichen Rechten und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutze Ihrer Privatsphäre:

Zur Datenschutzerklärung von Google

Google verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten auch in den USA und hat sich dem EU-US-Privacy-Shield unterworfen.

Rechtsgrundlage für die Nutzung von Google Maps ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Das berechtigte Interesse an der Bereitstellung des Plug-Ins von Google Maps besteht darin, dass diese Praxis auf der interaktiven Karte von Google Maps erscheint und es Ihnen dadurch vereinfacht wird, unsere Praxis zu erreichen.

8. Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen.

Die Verantwortliche verarbeitet die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, sie kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Bearbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
Wenden Sie sich bezüglich eines Widerspruchs bitte unmittelbar an die für die Verarbeitung verantwortliche Praxis.

9. Ihre weiteren Rechte als Betroffener

Für den Fall, dass Sie eines der nachgenannten Rechte gegenüber unserer Praxis geltend machen wollen, so können Sie sich jederzeit über die obengenannten Kontaktdaten an unsere Praxis wenden. Wir werden Ihnen bei Ihrem Anliegen behilflich sein und die Wahrnehmung Ihrer Rechte unterstützen. Die DSGVO spricht den Betroffenen umfangreiche Rechte zu. Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie Betroffener im Sinne der DSGVO und es stehen Ihnen hierbei folgende Rechte gegenüber der Verantwortlichen zu:

Auskunftsrecht
Sie können von der Verantwortlichen eine Bestätigung darüber verlangen, ob personenbezogene Daten, die Sie betreffen, verarbeitet werden.

Ihnen steht gem. Art 15 DSGVO das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob die Sie be-treffenden personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. In diesem Zusammenhang können Sie verlangen, über die geeigneten Garantien gem. Art. 46 DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

Recht auf Berichtigung
Sie haben gem. Art. 16 DSGVO ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung gegenüber der Verantwortlichen, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind. Die Verantwortliche hat die Berichtigung unverzüglich vorzunehmen.

Recht auf Löschung (Recht auf Vergessen werden)
Sie können gem. Art. 17 DSGVO grundsätzlich, soweit die Voraussetzungen vorliegen, von der Verantwortlichen verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden.

Hat die Verantwortliche die Sie betreffenden personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist sie gem. Art. 17 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, so trifft sie unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, um die für die Datenverarbeitung verantwortlichen, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie als betreffende Person von Ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von den Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt haben.
Das Recht auf Löschung kann unter gewissen Umständen eingeschränkt sein. Bei Fragen hierzu steht Ihnen eine Mitarbeiterin unserer Praxis unter den oben genannten Kontaktdaten jederzeit gerne zur Verfügung.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
Sofern Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen Daten bestreiten, meinen, die Verarbeitung sei unrechtmäßig und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen oder wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gem. Art 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben und noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe der Verantwortlichen gegenüber Ihren Gründen überwiegen, so haben Sie gem. Art. 18 DSGVO ein Recht auf Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten.

Wurde die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten - von ihrer Speicherung abgesehen - nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaates verarbeitet werden.

Wurde die Verarbeitung von Daten nach den oben genannten Voraussetzungen eingeschränkt, werden Sie von der Verantwortlichen unterrichtet bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

Recht auf Datenübertragbarkeit
Sie haben gem. Art. 20 DSGVO das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie der Verantwortlichen bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbarem Format zu erhalten. Außerdem haben Sie das Recht, diese Daten einem an-deren Verantwortlichen ohne Behinderung durch die Verantwortliche, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern die Verarbeitung auf einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO oder auf Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO oder einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO beruht und die Bearbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

In Ausübung dieses Rechts haben Sie ferner das Recht, zu erwirken, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt werden.

Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung
Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung der bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde
Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsortes, Ihres Arbeitsplatzes oder des Ortes des mutmaßlichen Verstoßes zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.

Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO.
 
Graf-Egbert-Strae 19
48465 Schttorf  Fax 71441
Telefon 0 59 23 / 7 14 40  (Sprechzeiten 8-11 Uhr)